Im Zusammenleben und der Arbeit mit den Schafen habe ich schnell entdeckt, dass diese Tiere noch mehr Potential mitbringen, als Wolle und Fleisch. Durch ihre ruhige Art und das zutrauliche Wesen haben sie mich – zusammen schafbegeisterten Besuchern aus dem Freundes- und Bekanntenkreis - „überzeugt“, wie wohltuend der Kontakt mit diesen friedlichen Wesen sein kann. Und dass sich dabei fast wie nebenher noch eine Menge über Nachhaltigkeit, Rasseerhalt oder Regionalvermarktung vermitteln lässt. 

Ich habe mich im Bereich tiergestützte Arbeit weitergebildet und um Tätigkeiten in diesem Bereich ausführen zu können, habe ich die Betriebserlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz erhalten.

 

Besuch auf der Schafweide

 

Derzeit coronabedingt keine Angebote möglich.

 

 

Projekt Schulschaf

 

In einem Frühjahr besuchten die 5. Klassen der Realschule die Schafherde im Rahmen ihrer Wandertage. Dabei eroberte das Lämmchen Maja alle Herzen im Sturm und auf Initiative der Schüler hin wurde das Projekt Schulschaf ins Leben gerufen.

Seitdem übernehmen die jeweiligen Fünftklässler die Patenschaft für Maja. Im Gegenzug erhalten die Schüler Majas Wolle zur Weiterverarbeitung in der Schule, dürfen jeweils einen Vormittag auf der Weide bei der Herde verbringen und Maja kommt einmal im Schuljahr zu Besuch auf das Schulgelände. Über verschiedene Projekte an der Schule können die Kinder an dem Leben und der Entwicklung von ihrem Schaf teilhaben.

 

Wenn auch Sie Lust auf so ein Projekt für Ihre Schule oder den Kindergarten haben, dann melden Sie sich! Gerne können wir das zusammen planen!